Susannes Bodenschule

Wege zu einer freundlichen und vertrauensvollen Partnerschaft zwischen Reiter und Pferd!
 
Die Bodenschule ist kein Selbstzweck, sondern

- steht für eine bessere Verständigung  
- ist die Grundlage natürlicher Pferdeerziehung  
- erleichtert den täglichen Umgang  (Führen, Verladen,  Longieren, Scheren, etc.)
- verbessert die Koordination und das „Hilfenverständnis“ bei Pferd und Reiter
- gymnastiziert, löst kleine Blockaden  
- fördert den Takt, die Losgelassenheit und Dehnungsbereitschaft  
- führt zur mentalen und physischen Anlehnung  
- schreckhafte und sensible Pferde lernen ihr Verhalten zu verändern und ihre Ängste zu überwinden  

 Für mehr Spaß und Harmonie beim Reiten!
 
Der „Grundkurs“ Bodenschule besteht aus vier Unterrichtsblöcken à ca. 3 Stunden. 

Block 1:
Führtraining: Verständigung über Kontakt, Druck und Nachgiebigkeit

Block 2:
Leitseilarbeit: Energie in Bahnen lenken, zum Treiben kommen, Kontrolle 

Block 3:
Arbeit an der Hand: Vom Signal zur Hilfe, bewusst, kontrolliert bewegen

Block 4:
Desensibilisierung: Angstbewältigung bei Fluchttieren
 
Für den Grundkurs empfehle ich ein Wochenende = 4 Blöcke. Anschließend  können die Teilnehmer  bereits selbstständig, sinnvoll mit ihren Pferden arbeiten. Für die weiterführende Arbeit bieten sich dann einzelne Blöcke oder Tage an.  

Für weitere Informationen und Terminabsprachen stehe ich gern telefonisch oder per WhatsApp unter 0176-41502651, per Mail: klatte.susanne@gmail.com zur Verfügung!  

Herzlichst
Susanne Klatte